Zukunfts
­macher

Heute forschen. Morgen Alltag.

Zukunfts
­macher

Heute forschen. Morgen Alltag.

Zukunfts
­macher

Heute forschen. Morgen Alltag.

Zunkunfts
macher

Heute forschen. Morgen Alltag.

1
1

Neue überregionale
und international
sichtbare
Innovationsstrukturen
entstehen.

“Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovation

Ging es bisher um den Aufbau Ost, rückt die Zukunft Ost in den Fokus der Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Bis 2020 fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Ausbau von Forschungskooperationen in den Neuen Ländern und Berlin mit bis zu 500 Millionen Euro. Unterstützt werden Wirtschafts-und Wissenschaftsakteure, die ihre Zusammenarbeit in überregionalen, länderübergreifenden Konsortien vernetzen und ihr Knowhow bündeln, um bedeutende gesellschaftliche und volkswirtschaftliche Herausforderungen zu meistern.

Mehr erfahren Aktuelles

smart3 - FGL-OP-Sauger
smart3 - Chamäleonmembran

Zukunftsmacher
LIVE ERLEBEN.

Ehrgeizige Projektkonsortien arbeiten mit Hochdruck daran, Wissen und Technologien miteinander zu verknüpfen und im Austausch mit Unternehmen in Produktionsprozesse zu bringen.
Am 4. Mai 2015 stellen fünf Zwanzig20-Konsortien ihre Projekte vor. Ab 16.00 Uhr können sich Interessierte auf dem Gelände des Fraunhofer Instituts IWU (Nöthnitzer Straße 44, 01187 Dresden) über die sächsischen Konsortialführer und ihre bundesweiten Netzwerke sowie Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft informieren.

Mehr erfahren Termine

Weitere neun Konsortien unterstützt

18.07.2013 – BMBF stellt für weitere Verbünde
je 1 Mio. Euro bereit.

Damit ermöglichen wir ihnen, weiter in begonnene Vernetzung zu investieren.

Wanka

Aktuelles
Agent 3D

Sachsens
Zwanzig20-Konsortialführer

Neue Welten drucken!

Eine der innovationsträchtigsten Revolutionen in der Fertigungstechnik ist auf dem Sprung zur Schlüsseltechnologie entlang der gesamten Wertschöpfungskette: die Herstellung von Bauteilen und Werkzeugen durch einen schichtweisen (additiv) und 3-dimensionalen (generativ) Auftrag von Werkstoffen. Das Verfahren ermöglicht signifikante Zeit- und Kostensenkungen.

www.agent-3d.de →

Bauen neu denken.
Carbonbeton

Das interdisziplinäre Kompetenznetzwerk Carbon Concrete Composite geht über materialtechnische Innovationen hinaus: Die Bündelung aller relevanten Industrie- und Wissenschaftsbereiche hat die Einführung einer völlig neuen Bauweise zum Ziel. Der Einsatz des Verbundbaustoffes Carbonbeton ermöglicht ressourcenschonend, langlebig, leicht und filigran zu bauen. So werden dringend benötigte Infrastrukturmaßnahmen,  Neubauten in anderer Ästhetik und erforderliche Instandsetzungen bestehender Bauwerke in Zukunft Realität.

www.bauen-neu-denken.de →

Technologischer Durchbruch durch Echtzeitfähigkeit

Mit dem technischen Fortschritt steigt die Anzahl benötigter Sensoren und Aktoren stark an. Voraussetzung für neue Funktionalitäten ohne merkliche Verzögerung ist die Vernetzung in Echtzeit. Das fast-Konsortium strebt hier einen bedeutenden Technologiesprung an: Die Geschwindigkeit von Kommunikationssystemen soll möglichst nahe an ihr physikalisches Limit – die Lichtgeschwindigkeit – herankommen.

www.fast-zwanzig20.de →

Zukunftsmodell
für eine
Traditionsbranche

Smart Factory, so die Vision für das modernste textilindustrielle Wertschöpfungsnetzwerk Europas, könnte schon 2020 Realität sein – und hat ihren Ursprung im Sächsischen Textilforschungsinstitut in Chemnitz. Das Konsortium arbeitet unter anderem mit Hochdruck an softwarebasierten Systemen und neuen Infrastrukturen (Cyber Physical Production Systems), um die Textilindustrie auch und gerade im Hochlohnland Deutschland nachhaltig zukunftsfähig zu gestalten.

www.futureTEX2020.de →

Werkstoff-
Intelligenz in drei
Potenzen

smart materials bilden die Grundlage für sich selbstständig an verändernde Umweltbedingungen anpassende Strukturen. Funktionen werden auf Werkstoffebene integriert. Das Konsortium smart³ setzt auf Werkstoffintelligenz, Prozessinnovation und Kooperationskultur für den kommerziellen Durchbruch von Produkten auf Basis von smart materials in vielfältigen Anwendungsbereichen – von Gesundheit über Klima, Energie bis hin zu Mobilität.

www.smarthoch3.de →

futureTEX
Agent 3D Streichholz
C3: Betonkleid

Kontakt

Ansprechpartner

Angela Reute
C³-Carbon Concrete Composite e.V.
World Trade Center Dresden
Ammonstr. 72
01067 Dresden

Tel.: 0351- 484 567-00
Fax: 0351- 484- 567-10
info@zukunftsmacher-sachsen.de